durcheinander

Was die Doktorin heute so beschäftigt:

Your Inner European is Italian!
Passionate and colorful. You show the world what culture really is.

Who’s Your Inner European?

Das ist beängstigend. Eigentlich hätte sie sich mehr für einen Franzosen gehalten.

Diese Beschäftigung ist übrigens sinnbildlich für den Tag, weil Dr. T. Le Vision heute nix gebacken bekommt. Im Job hat sie bereits den Großteil der Zeit damit zugebracht, online nach tollen Einrichtungsideen zu suchen. Anschließend hat sie die Grundrisse ausgedruckt. Dr. T. Le Vision ist ein großer Freund von innovativen Raumteilern, aber der Nachteil ist, dass die den Raum halt auch voll machen. Hach, wenn es bloß endlich so weit wäre!

Hihi, gerade noch das hier gesehen:

Your German Name is:
Helga Magda

What’s Your German Name?

Ts ts, immer diese dummen Vorurteile…

Kommen wir lieber zum Fernsehprogramm, bevor hier noch mehr inhaltsleerer Schwachsinn gepostet wird:

22.45 ARD
Harald Schmidt: Tita von Hardenberg war gestern irgendwie nervig. Hat sie jetzt nen Blog oder was? Toll…

23.00 NDR
extra3: Wie jede Woche eben… Heute ist das Fernsehprogramm ätzend. War es nicht früher immer so, dass donnerstags gute Filme liefen? Hach, alles wird immer schlechter…

21.15 NDR
Harry und Sally: Na gut, das kann man gucken, aber das kann man auch schon auswendig.

Na gut, eins noch:

Your Theme Song is Back in Black by AC/DC
“Back in black, I hit the sack, I’ve been too long, I’m glad to be back” Things sometimes get really crazy for you, and sometimes you have to get away from all the chaos. But each time you stage your comeback, it’s even better than the last!

What’s Your Theme Song?

wohnungsbesichtung, lektion 2: uhlenhorst

Dr. T. Le Vision weiß nicht so recht, ob sie sich wünschen soll, dass die heutige Wohnungsbesichtigung gut oder schlecht verläuft.

Einerseits sieht sie sich heute eine Wohnung an, die zum gleichen Preis 10 m² mehr bietet. Andererseits hat sie sich in die bereits angesehene Wohnung ein kleines bisschen verliebt. Eigentlich mag Dr. T. Le Vision kleine kuschelige Wohnungen. Überhaupt hat sie festgestellt, dass sie während dieser Wohnungssuche viel zu oft darüber nachdenkt, was wohl Leute aus ihrem Bekanntenkreis zu ihrer neuen Wohnung sagen werden und ob die Wohnung genug Platz bietet, ihre Schwestern mitsamt Familien auf einmal dort zu beherbergen. (Das tut die Hoheluft-Wohnung garantiert nicht.) Obwohl Dr. T. Le Vision es ja nicht einmal mag, wenn jemand außer ihr in der Wohnung ist. (Ja ja, Soziophobie…)

Aber die Gegend war auch so was von schön! Tolle kleine Straße mit wunderschönen Altbauten (außer dem Haus, in dem die Doktorin dann wohnen würde, aber das war auch ganz nett). Direkt um die Ecke aber die Hoheluftchaussee und der Eppendorfer Weg. Gestern nacht konnte die Doktorin schon kein Auge zutun, weil ihre Gedanken dauernd um die Wohnung kreisten. Einerseits hat sie sie schon ausmöbliert und gestrichen im Geiste, andererseits sieht sie auch, dass ihre Waschmaschine nicht reinpasst und dass der Flur auch ganz schön schmal ist. Wieso ist das immer alles so schwierig? Womit wir beim Lebensmotto der Doktorin angekommen wären: Nichts im Leben ist einfach, einige Dinge sind nur ein kleines bisschen weniger kompliziert.

Das Gute bisher war, dass Dr. T. Le Vision sich ja noch nicht soooo furchtbar viele Gedanken machen musste, weil sie sich ja erst noch heute die Wohnung ansehen muss. Aber wenn sie diese Wohnung gesehen hat, dann muss sie eine Entscheidung fällen. Und wenn es die Entscheidung ist, jetzt noch keine Entscheidung zu fällen, sondern weiterzusuchen, was ja auch eine Option wäre. Hach.

Hier kommen wir nicht weiter, es ist im Moment nicht zum Aushalten mit der Doktorin… Zumal sie auch noch zwei hochwichtige “Fragt die Doktorin”-Anfragen auf Tasch hat, die sie auch so gern endlich posten würde, aber irgendwie kreisen ihre Gedanken nur noch um diese blöde Wohnungssache. (Falls Sie das lesen, Herr von Anstetten…)

Also, rasch das Fernsehprogramm, bevor es auf nach Uhlenhorst geht:

22.45 ARD
Harald Schmidt: Letzte Woche hat die Doktorin natürlich nicht mehr an die Wiederholung gedacht… Hoffentlich hält sie heute so lange durch, sie hat leichten Schlafmangel…

23.45 HR
Oliver Beene: Wer Hessen-Drittes hat, kann sich Oliver Beene jetzt auch zu einer etwas humaneren Zeit ansehen. Aber nicht viel humaner.

20.15 Phoenix
Die Ufo-Story: Ganz lustige Doku, und nicht so spooky, aber auch nicht so abgedreht. Ganz empfehlenswert eigentlich, wenn man bedenkt, dass Mittwoch ist.

P.S.: Wie nett von Ikea, dass sie ausgerechnet heute ihren neuen Katalog geschickt haben. ;)

UPDATE:

So, diese Wohnungsbesichtigung hat die Doktorin hinter sich gebracht. Hier mal eine Skizze der Wohnung Uhlenhorst:

uhlenhorst.GIF

Das Schlafzimmer war total dunkel und das Wohnzimmer eigentlich relativ klein, dafür dass das 51 m² sind. Der Flur war total langgezogen und unwohnlich. Küche und Bad neu, aber in der Küche war auch in dieser Wohnung kein Platz für einen Tisch. Dafür gab es nette Holzdielen, die allerdings auch schon etwas abgenutzt waren. So viel zu den Komponisten. Insgesamt ist Uhlenhorst natürlich nett, und Winterhude direkt um die Ecke auch. Aber mit der anderen Location ist es dann doch nicht zu vergleichen.

Hier mal eine Skizze der Wohnung in Hoheluft, hier übrigens herrschen Generäle vor, keine Komponisten, vielleicht passt das auch besser zu Dr. T. Le Vision:

hoheluft.GIF

Großes Plus: Balkon. Große Fenster (dafür nicht in Küche und Bad). Kleine Küche, aber auch ziemlich neu und hübscher. Bad okay, Zimmer könnten halt etwas größer sein. Wandschränke hingegen sind toll! Und die Umgegend ist so hübsch! Hach…

Eigentlich ist es doch komisch: Dr. T. Le Vision weiß im Grunde schon, was sie will. Sie will die Generäle, und sie will auch nicht mehr weiter gucken im Wohnungsmarkt, weil es für den Preis entweder was Größeres nur in einer anderen Qualität und/oder einem anderen Stadtteil gibt oder man dafür einfach mehr auf Tisch legen muss, als sie hat. Und obwohl sie sich eigentlich für die Wohnung entscheiden will, denkt sie die ganze Zeit nur daran, ob sie diese Entscheidung mal bereuen wird. Das zeugt von wenig Vertrauen in die eigenen Entscheidungen, und das ist nicht gut… Aber eigentlich weiß sie schon, dass sie diese Wohnung haben will. Warum fällt es ihr dann so schwer, sich endgültig festzulegen?

wohnungsbesichtung, lektion 1: eppendorf

Dr. T. Le Vision war leichtsinnig oder geistensabwesend oder beides heute. Zunächst hat sie einer Wohnungsbesichtigung zugestimmt, obwohl sie von der Vermieterin bereits am Telefon recht aufdringlich ausgefragt wurde. Und dann hat sie auch noch einem Treffen mit Freundinnen zugesagt, obwohl heute doch die letzten Folge von Surface laufen. Beides nicht so furchtbar klug. Aber beides doch irgendwie lohnenswert und jetzt ohnehin nicht mehr reversibel.

Die Doktorin rief heute vormittag eigentlich wegen einer Anzeige aus dem Abendblatt bei der interessierten Dame an, doch diese Wohnung war schon vergeben. “Zu wann brauchen Sie denn die Wohnung?” – “Hm, 1.11. reicht im Prinzip.” – “Da hab ich noch was GANZ Schönes für Sie. Wollen Sie allein einziehen?” – “Öhm, ja.” – “Single also. Ja, genau das richtige, eine große 1 1/2-Zimmer-Wohnung in Eppendorf.” – “Hm, okay. Die würde ich mir sehr gern mal ansehen.” – “Ja. Heute. Die ist auch noch gar nicht inseriert worden, da können Sie Glück haben. Haben Sie Tiere?” – “Nein.” (Sicherlich meinte sie nicht die Fruchtfliegen, die sich früher oder später am Müll der Doktorin ansiedeln, oder?) “Und ich bin Nichtraucherin!” Zumindest in der Wohnung. Die Vermieterin war dann erst befriedigt, nachdem sie sich noch genaustens nach den jetzigen Einkommensverhältnissen der Doktorin erkundigt hat und danach, ob Dr. T. Le Vision denn in Zukunft vorhat, das alles so zu belassen. Als ob sie das wüsste!

Gern hätte die Doktorin zu diesem Termin rasch einen Blazer übergeworfen, bloß leider stellte sie gerade fest, dass sie derlei Klamotten gar nicht in ihrer Stadtresidenz hat, sondern noch auf ihrem Landsitz, weil dort gewohnheitsmäßig die Klamotten lagern, die Dr. T. Le Visions Dienstmädchen Mutter in die Reinigung gebracht und abgeholt hat. So z. B. Hosenanzüge. Blöd. Irgendwas Schickes wird sie wohl noch herauskramen müssen, die gute Lady hörte sich irgendwie etepetete an.

Es bleibt spannend. Mehr Hoffnungen macht sich Dr. T. Le Vision allerdings für Mittwoch, wenn es heißt: “Wohnungsbesichtigung, Lektion 2: Uhlenhorst”.

Das Programm, ganz rasch:

20.15 ProSieben
Surface: Das große Staffel-, ähm, Serienfinale. Ohne Dr. T. Le Vision. Schnief.

22.00 ProSieben
5ive Days To Midnight: Wenn das diesmal nicht spannender wird, hat dieser 5ive-Teiler bald eine Zuschauerin weniger…

20.15 Kabel 1
King of Queens: Doppelfolge.

21.10 Kabel 1
Die nackte Kanone: Zugegeben, ziemlich klamaukig, aber auch soooo lustig!

22.15 ZDFdoku
Neue Augen für das Universum: Doku über neue Entwicklungen von Teleskopen aller Art. Sicher kommen auch das VLT (Very Large Telescope), das ELT (Extremely Large Telescope) und das OWL (Overwhelmingly Large Telescope) zur Sprache. Ja, auch Astronomen haben Humor (aber recht männlich geprägten)….

P.S.: Ach ja, wer etwas über die gestrige Emmy-Verleihung erfahren möchte, möge sich doch bitte hier erstklassig informieren.

Folgen

Erhalte jeden neuen Beitrag in deinen Posteingang.